Lars Greve

 

Wir leben in einer Zeit der nachhaltigen und grundlegenden Veränderung allen menschlichen Seins. Diese Veränderungen folgen einem größeren Plan, dem sich niemand verschließen kann. Es ist nur möglich, dass der eine die Veränderungen bei sich und in der Welt bewusster oder weniger bewusst wahr nimmt.

Dieser laufende Prozess hin zur Liebe (zu sich selbst und zu anderen Menschen) ist eine Zeit der Transformation. Dieser Prozess fordert uns auf vielfältige Weise. Wir sind aufgefordert, unsere grundlegenden Fragen und Aufgaben in diesem Leben zu beantworten bzw. weiter anzugehen. 
In diesem Transformationsprozess geht es darum, "Ballast" abzuwerfen und sich im wahrsten Sinne des Wortes zu erleichtern. Erleichtern von den nachhaltigen Eindrücken und Erlebnissen von Traumata, negativer Beziehungen zu anderen Menschen, Erlebnissen usw.

Mit den Mitteln der Transformationstherapie ( ich arbeite nach Christoph Fasching www.fz-bewusstsein.net)  haben wir die Möglichkeit ohne quälende und lange Gesprächstherapie - oft trotzdem nicht dem gewünschten nachhaltigen Erfolg - hier in wunderbarer Weise zu unterstützen! - siehe auch bitte unter "Workshops"